Bodenbearbeitung zu Mais

20.04.16 Nachdem die Zuckerrüben nun fertig gedrillt (ausgesät) sind, läuft aktuell die Vorarbeit zur anstehenden Aussaat vom Mais. Im Bild sehen Sie einen Grubber, der den Oberboden lockert und krümelt und ihn somit für die in den nächsten Tagen folgende Aussaat vorbereitet. Darüber hinaus wird die über Winter aufgelaufene (gekeimte) Begleitvegetation mechanisch bekämpft und eingearbeitet.
Die Wetterbedingungen sind optimal

_AHU_0350   _AHU_0385   _AHU_0388

Das Wetter nutzen

BGA-03c18.02.16 – Frost in den frühen Morgenstunden und los geht es mit der Ausbringung. Leider steht uns nicht so viel Zeit zur Verfügung. Trotz des frühen Beginns in den Nachtstunden musste die Ausbringung schon gegen 10 Uhr beendet werden, da ein Befahren der Böden kaum noch möglich war.

 

BGA-01 BGA-02 BGA-03a BGA-03b BGA-03c BGA-04 BGA-05

Und manchmal …

BGA Rosdorf - schöne Aussichten
BGA Rosdorf – schöne Aussichten

22.12.15  … sind es auch die einfach nur schönen Augenblicke auf der Biogasanlage in Rosdorf. Für die Festtage und das neue Jahr wünschen wir Ihnen alles Gute, Glück und Zufriedenheit.

Maisernte 2015 – wir sind fertig!

IMG_953022.10.15 Am Abend des 21. Oktober hat die BGA Rosdorf die Maisernte abgeschlossen. Begonnen hatte die Ernte am 5. Oktober. Insgesamt waren 11 aktive Erntetage notwendig um den Mais zu häckseln und zur Biogasanlage zu transportieren. Zu Beginn und zum Ende der der Ernte gab es Ernteunterbrechungen durch Regen, die sich auf insgesamt 6 Tage aufsummierten.
Vielen Dank an die beiden Hauptverantwortlichen Jan Hampe und Christoph Bergmann, die Lohnunternehmen Schmidt und Dörhage sowie die vielen, vielen Helfer. Die gute Vorplanung der Ernte mit der Polizei und den Gemeinden Rosdorf und Friedland, die gegenseitige Rücksichtnahme auf der Straße zwischen ldw. und „normalen“ Verkehr und die intensive Straßenreinigung haben dazu beigetragen, dass es nicht zu nennenswerten Problemen bei den notwendigen Transporten gekommen ist.
Eine auch durch die Regenpausen reibungslose Ernte konnte ohne Unfälle und ohne nennenswerte Maschinenschäden abgeschlossen werden.
Wir sind mit dem Verlauf der Erntearbeiten zufrieden und bedanken uns für das Verständnis in der umliegenden Bevölkerung.

Ein kleines Video zur Ernte finden Sie hier:

Film-Mais

Die Biogasanlage produziert aus unterschiedlichen Substraten (Mais, Ganzpflanzensilage, Zuckerrüben, Mist, Gülle, usw.) Biogas, das wiederum in Motoren zu Wärme und Strom verarbeitet wird. Aufgrund der Kooperation mit den Stadtwerken Göttingen, der Gemeinde Rosdorf (Freibad, Feuerwehrhaus) und anderen ist der Ausnutzungsgrad der Abwärme der Motoren sehr hoch. Unsere Energiebilanz ist daher vorbildlich.

Immer wieder erreichen uns kritische Nachfragen zu dem immensen Dieselverbrauch bei der Ernte. Das ist isoliert betrachtet richtig, die vielen Ernte- und Transportfahrzeuge verbrauchen eine Menge Diesel, die aber in Relation zur erzeugten Energie betrachtet werden muss. Dazu ein kleines Beispiel: Für ein 5 km entfernt liegendes Feld werden vom Schlepper etwa 20 l Diesel benötigt. Das entspricht 200 KWh Energie. Aus dem mit einem Wagen transportierten Mais gewinnt die Biogasanlage etwa 17.000 KWh Energie. D. h. deutlich unter 2 % der gewonnenen Energie werden für den Transport benötigt. Einschließlich des Häckselns und des Einlagerns bleiben wir dank einer ausgeklügelten Erntelogistik unter 3 %.